sie sind hier: Startseite|Über uns|Ziele


Die Ziele des BREMISCHEN DEICHVERBANDES AM RECHTEN WESERUFER sind:

  • der Schutz der Menschen in Bremen vor Hochwasser und Sturmfluten,
  • die Gewährleistung der Binnenentwässerung und Abführung der Niederschläge durch das Gewässersystem und Schöpfwerke sowie
  • die Umsetzung dieser Ziele in umwelt- und naturverträglicher Weise.

Unsere Vorfahren haben es verstanden, das Land durch Deichbau und Entwässerung für sich nutzbar zu machen. Sie sahen den Beitrag jedes einzelnen als eine in die Gemeinschaft einzubringende Leistung an. Die Deichsicherheit und die Be- und Entwässerung Bremens in der Verantwortung eines Deichverbands als selbstverwalteter Institution zu belassen, hat sich bewährt.

Der BREMISCHE DEICHVERBAND AM RECHTEN WESERUFER hat sich in den über 60 Jahren seines Bestehens allen Herausforderungen gestellt und hat seine Aufgaben erfüllt.

Durch konsequente Deichverstärkung und Deicherhöhung sowie den Neubau von Anlagen ist es dem Verband gelungen, Sturmflutkatastrophen und Überschwemmungen in seinem Verbandsgebiet zu verhindern, obwohl die Fluten in jüngster Zeit immer häufiger und höher auflaufen. Seit den Sturmfluten von 1953 und 1962 waren dafür erhebliche Investitionen erforderlich (siehe auch Geschichte der Sturmfluten).

Als eine weitere Herausforderung unserer Zeit betrachtet es der BREMISCHE DEICHVERBAND AM RECHTEN WESERUFER, bei seiner Arbeit so weit wie möglich Ressourcen zu schonen, Natur zu schützen sowie die Zerstörung und Veränderung naturnaher Landschaften zu verhindern.

Diesen Bemühungen stehen weitreichende Eingriffe in die Natur entgegen wie zum Beispiel

  • die fortgesetzte Vertiefung der Unter- und Außenweser,
  • der kanalartige Verbau der Flüsse im Binnenland und die Bodenversiegelung sowie
  • die weitere Verstärkung des sog. Treibhauseffekts mit vielfältigen Konsequenzen.