sie sind hier: Startseite|Über uns|Verbandsgebiet [Seite 1] [Seite 2]


Das Verbandsgebiet auf dem rechten Weserufer umfasst das gesamte bremische Gebiet sowie die Gebiete der ehemaligen Verbände Warf-Butendiek und Verenmoor in Niedersachsen. Im Osten fällt die Begrenzung mit der Landesgrenze zusammen. Das Verbandsgebiet ist etwa 22.000 Hektar groß.


(bitte klicken sie auf die Texte in der Übersichtskarte, um weitere Informationen zu bekommen)

Die Entwässerungsanlagen des Deichverbandes sind in die Deichlinie integriert, die das Verbandsgebiet umschließt. Für die landwirtschaftlich genutzten Flächen bestehen verschiedene Siele im Deich zwecks Zuwässerung von Frischwasser aus Wümme und Lesum.

Der zentral gelegene Gehrkenstau regelt über eine hydraulisch gesteuerte Stauklappe den Wasserstand in der Kleinen Wümme zwischen dem Stau Achterstraße und der MVA, im Kuhgraben und im Torfkanal. Damit wird in dem Gebiet Universität, Bürgerpark und Findorff im Sommer ein Wasserstand von +0,32 bis +0,35 m bezogen auf NN (NormalNull) gehalten, im Winter von +0,20 bis 0,25 mNN. Im Gebiet unterhalb des Gehrkenstaus wird in der Kleinen Wümme und im Maschinenfleet gesteuert über Schöpfwerk und Siel Wasserhorst im Sommer ca. ein Wasserstand von +0,04 bis +0,14 mNN, im Winter von -0,05 bis +0,05 cm gehalten.

Insgesamt bewirtschaftet der BREMISCHE DEICHVERBAND AM RECHTEN WESERUFER:

  • 96 km Landesschutzdeiche
  • 645 km Hauptwasserläufe
  • 23 km Deichverteidigungswege
  • 13 Schöpfwerke an Lesum und Wümme zur Be- und Entwässerung
  • 1 Sturmflutsperrwerk in der Lesum
  • 2 Schleusen für die Sportschifffahrt
  • zahlreiche Siele und Stauanlagen