sie sind hier: Startseite|Über uns


Deichschutz und Entwässerung gibt es in Bremen bereits seit dem Mittelalter. Der BREMISCHE DEICHVERBAND AM RECHTEN WESERUFER sieht sich in der Tradition der Menschen, die das niedrig gelegene Land zwischen der Weserdüne und den Flüssen Lesum und Wümme durch Eindeichung und Entwässerung erst besiedelbar und bewohnbar gemacht und eine Landschaft aus Menschenhand geschaffen haben (siehe auch Geschichte).

Große Teile Bremens sind städtischer Siedlungsraum und als Wohn-, Gewerbe oder Industriefläche mit entsprechender Infrastruktur genutzt. Daneben gibt es einen Grüngürtel, dessen Landschaft als landwirtschaftliche Nutzfläche, als wertvoller Naturlebensraum für Pflanzen und Tiere ebenso wie als Erholungsraum für die Menschen unserer Stadt erhaltenswert ist (siehe auch Verbandsgebiet).

Die Rechtsgrundlage für den BREMISCHEN DEICHVERBAND AM RECHTEN WESERUFER und seinen Aufbau bildet das Wasserverbandsgesetz. In der darauf fußenden Satzung sind die Rechte und Pflichten, die Aufgaben und Organisationsform geregelt. Organe des Verbands sind das Deichamt und der Vorstand sowie weitere Unterausschüsse (siehe auch Organisation).

Die Rechtsgrundlagen unseres Deichverbandes sind auch in einem Buch nachzulesen, das wir Ihnen kurz vorstellen möchten.


BuchtitelDer Autor, Dr. Ruprecht Großmann, hat sich vorrangig mit den juristischen Grundlagen des Verbandes auseinandergesetzt.

Das Buch beginnt mit einer genauen Darstellung der geschichtlichen Entwicklung des Deichwesens in Bremen. Es zeigt die Einbettung des Verbandsrechts in das aktuelle Rechtssystem und stellt die heutigen Aufgaben und die dafür entwickelte Organisation des Deichverbandes dar. Der Hautpteil widmet sich der Kommentierung der Verbandssatzung.

Das Buch enthält viel Wissens- und Lesenwertes.
Dabei ist es Dr. Großmann gelungen eine komplizierte Thematik verständlich in einem Lesebuch über Bremen darzustellen.

weitere Informationen: